Rechtsberatung im Medizinrecht

By | April 8, 2013

Die Gesundheit ist für die meisten Menschen eines der wichtigsten Güter. Jedoch ist es den meisten nicht vergönnt, ein Leben lang beste Gesundheit zu genießen. Meistens läuft es eher so: Man wird krank, geht zum Arzt, wird behandelt und nach einiger Zeit ist man wieder gesund. So weit, so gut.
Was aber ist, wenn bei der Behandlung nicht alles glatt läuft? Gerade im medizinischen Bereich können Pannen und Fehler zu weitreichenden Konsequenzen führen. Wenn so etwas passiert, dann stellt sich sowohl für den geschädigten Patienten, als auch für den behandelnden Arzt die Frage: Wer weiß Rat?
Die Antwort ist in beiden Fällen dieselbe: Ein Fachanwalt für Medizinrecht. Dieser kann sowohl dem Geschädigten helfen, als auch dem Arzt, der möglicherweise einen Behandlungsfehler begangen hat, mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Bei einem Fachanwalt für Medizinrecht handelt es sich um einen in der Materie des Medizinrechts speziell ausgebildeten Juristen. Dieser muss eine gewisse Anzahl von Fällen aus dem Bereich des Medizinrechts behandelt haben und außerdem noch eine Fachanwaltsprüfung abgelegt haben, damit er den Fachanwaltstitel tragen darf. Er hat also eine jahrelange Erfahrung in der Rechtsberatung im Medizinrecht.
Bei Zwischenfällen im Rahmen einer medizinischen Behandlung kann der Fachanwalt für Medizinrecht dem Geschädigten, aber auch dem Arzt, der den Schaden verursacht hat, eine rechtliche Beratung geben. Er ist in der Lage einzuordnen, was in rechtlicher Hinsicht zu tun ist. Es kann hier zum Beispiel um potenzielle Schadensersatzklagen oder Klagen auf Schmerzensgeld durch die Geschädigten gehen. Auf der anderen Seite kann der speziell ausgebildete Jurist auch beurteilen, in wie weit das Verhalten eines Arztes beispielsweise strafrechtlich relevant sein könnte. Ein kompetenter, fachlich geschulter Rechtsanwalt kann also gerade auch für einen Arzt, der im Rahmen einer Behandlung einen folgenschweren Fehler begangen hat, sehr wertvoll sein. Ein Behandlungsfehler kann für einen Mediziner zu einer echten Bedrohung für dessen Karriere werden. Um den Schaden für die berufliche Zukunft also möglichst gering zu halten, ist es empfehlenswert einen fachlich kompetenten Rechtsanwalt aufzusuchen, der sich dem Sachverhalt annimmt.
Es bleibt also festzuhalten: Bei medizinischen Zwischenfällen ist der Fachanwalt für Medizinrecht einer der wichtigsten Ansprechpartner für alle Beteiligten.

 

 

Hinweis von mir:

In dem Text werden auf keinen Fall alle Situationen dargestellt, welche für den praktiziernder Mediziner einen Rechtlichen Streit bedeuten. Ohne eine gute Online Rechtsberatung oder einen Anwalt Medizinrecht wird man eine Menge Finanzielle Mittel verlieren.

 

 

Share this:
Share this page via Email Share this page via Stumble Upon Share this page via Digg this Share this page via Facebook Share this page via Twitter